Flüge suchen und vergleichen

Ihre Vorteile
  • Sensationelle Airline-Deals!
  • Schnell & sicher zum billigsten Flug!
  • Ein Klick - 750 Airlines im direkten Vergleich!

Per Flug zum Urlaubs- oder Geschäftsreiseziel

Mit dem Auto in den Urlaub? Klar! Mit der Bahn zum Geschäftstermin? Das ist bequem. Doch je länger die Reise, desto attraktiver erscheint es, die Strecke mit dem Flugzeug zurückzulegen. Was für Interkontinentalreisen sowieso gilt, gilt auch für die meisten länderübergreifenden Strecken, ausgenommen nah einander liegende Ziele, beispielsweise, weil sie sich jeweils in Grenznähe befinden. Die unkomplizierte Buchung vom heimischen Rechner aus ist für viele Reisende ebenso ein Grund, sich für das Flugzeug zu entscheiden.

Sitzt man erst einmal im Flugzeug, vergeht die Zeit recht schnell. Dafür sorgen Unterhaltungsmöglichkeiten in Form von Radio oder Fernsehen, selber mitgebrachte Zeitschriften und Bücher, Gespräche mit dem Sitznachbarn, ein Nickerchen und die Unterbrechungen durch die Sicherheitsunterweisung oder den Essens- und Getränkeservice. Ablenkung gibt es also genug, und wenn man nur aus dem Fenster auf die Wolken oder Landschaft schaut.

Wem ein Flug zu teuer erscheint, der sollte sich das Vorhandensein von Billigflügen vergegenwärtigen. Hat ein Fluggast kein Problem damit, auf gewisse Leistungen zu verzichten, ist ein Billigflug eine gute Alternative zum „normalen“ Linienflug. So ist die Ticketbuchung ausschließlich übers Internet möglich (auf diese Weise werden Vertriebskosten gespart), die genutzten Flughäfen sind meist etwas weiter weg von den angeflogenen Städten als die der großen Fluggesellschaften und an Bord müssen einige Einschränkungen in Kauf genommen werden, wie engerer Sitzabstand oder keine kostenlose Verpflegung. Kurz: Leistungen, die man von anderen Fluggesellschaften gewöhnt ist, sind nicht unbedingt vorhanden oder müssen gegen Aufpreis hinzugebucht werden. Stellen diese Bedingungen kein Problem dar, ist die Entscheidung für einen Billigflieger nicht verkehrt. So bleibt mehr Geld über, um es z. B. am Urlaubsort auszugeben. Weiteres Charakteristikum von Billigfluglinien: eine einheitliche Flugzeugflotte (erleichtert die Wartung). Die wohl bekanntesten Billigflieger sind die von Ryanair, easyJet oder Germanwings. Was die Sicherheit angeht, können sich Fluggäste bei Billigfluglinien genauso wohl fühlen wie bei der Konkurrenz in Form von Lufthansa, British Airways oder Air France. Für alle Fluggesellschaften gelten dieselben Sicherheitsvorschriften.

weiterlesen

Schnell von A nach B mit dem Flieger

Die vielen vorhandenen Flugrouten sprechen bei der Reiseplanung für die Nutzung des Flugzeugs. Heutzutage kommt man innerhalb weniger Stunden an die entlegensten Orte der Erde, früher wurden dafür Monate gebraucht. Und weil der Himmel über uns inzwischen so voll ist, gelten auch für den Flugverkehr Regeln, wie es sie am Boden für die Straßen gibt. Dies dient der Sicherheit und Koordinierung der Abläufe. Daneben spielen auch meteorologische Gegebenheiten eine Rolle. So nehmen Flugzeuge nicht automatisch die kürzeste Strecke für einen Flug, sondern richten sich auch nach den vorherrschenden Windverhältnissen. Andere Einflussfaktoren auf Flugrouten sind Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche oder Luftraumsperrungen aufgrund von Kriegen. Im Ländervergleich gibt es vor allem in den Vereinigten Staaten jede Menge Flugrouten, was nicht nur an der großen Ausdehnung des Landes liegt, sondern auch an der Bevölkerungsdichte. Selbst verhältnismäßig kurze Distanzen werden dort gerne per Flug überwunden. Was die Flugrouten mit den meisten Passagieren angeht, so befinden sich diese in Ostasien in Staaten wie Japan, Südkorea oder China.

Die kürzeste Flugroute mit einer Länge von drei Kilometern führt übrigens von der schottischen Insel Westray zur Nachbarinseln Papa Westray. Ganze zwei Minuten dauert der Flug, bei Rückenwind entsprechend weniger. Kurz nach dem Abheben ist das Ziel schon in Sicht. Im Flugzeug ist Platz für acht Passagiere, im Flugpreis von ca. 30 Euro (hin und zurück) ist eine kleine Flasche Whiskey aus der nördlichsten Brennerei der Welt inklusive.

Der Flughafen - das Tor zur Welt

Idealerweise besitzen Flughäfen über eine gute Anbindung an die dazugehörige Stadt. Ist ein Flughafen gut per Auto, Bus oder Bahn zu erreichen, trägt das zu seiner Attraktivität bei. Je näher er am Stadtzentrum liegt, desto besser für die Reisenden. Niemand möchte unnötig viel Zeit in die An- oder Abfahrt investieren. Kriterien, die ebenfalls wichtig bei Urlaubern und Geschäftsleuten sind, sind die Ausstattung und Schnelligkeit der Abfertigung vor Ort. Sind viele Geschäfte vorhanden, die die Wartezeit auf den Flug kurzweilig werden lassen ist das genauso positiv wie kurzes Schlangestehen vor Schaltern oder Sicherheitskontrollen und kurze Wege. Eltern wollen ihre Kinder im Notfall wickeln können und Behinderte möchten sich auf dem Flughafen genauso barrierefrei bewegen können wie bei sich zu Hause. Ein Flughafen sollte also darauf aus sein, die Wartezeiten zu verkürzen und nicht verhinderbare Wartezeiten so angenehm wie möglich zu machen. Für Konferenzen werden bei manchen Flughäfen Säle angeboten und einige Hotels bauen extra direkt neben dem Flughafengelände. In Deutschland gibt es ca. 40 Verkehrsflughäfen, wovon 16 internationale Ziele anfliegen. Frankfurt am Main ist dabei die unangefochtene Nummer eins, was die Passagierzahlen angeht. Während von dem hessischen Flughafen zuletzt (2013) fast 60 Millionen Fluggäste befördert wurden, waren es beim zweitplatzierten Münchener Flughafen knappe 40 Millionen Passagiere.

Welche Airline soll es sein?

Entscheiden sich Fluggäste für eine bestimmte Airline, kann dies an guter Erfahrung mit ihr liegen. Z.B., weil sie immer pünktlich ist (worauf sie nicht unbedingt selber Einfluss hat), die Flugbegleiter freundlich sind oder der Service stimmt. Wie das Meilen sammeln funktioniert und wofür diese eingelöst werden können, kann ein weiterer Grund für die Bevorzugung einer Fluggesellschaft sein. Natürlich spielen auch die Preise für einen Flug eine Rolle und das Angebot an landenden und startenden Airlines am Wunschflughafen. Außer für die Personenbeförderung spielt die zivile Luftfahrt noch beim Frachttransport eine große Rolle. Was nicht per LKW oder Containerschiff bei uns angeliefert wird, nimmt den Luftweg. Waren früher Fluggesellschaften vor allem Staatseigentum, werden heute immer mehr Gesellschaften privatisiert oder gleich als Privatunternehmen gegründet.

Die erste Fluggesellschaft überhaupt wurde im Jahr 1909 von Graf von Zeppelin gegründet, ein Jahr später begann die Personenbeförderung. Nach dem Ersten Weltkrieg dehnte sich die zivile Luftfahrt auch auf andere europäische Länder und die USA aus. Die Lufthansa, Deutschlands größte und weltweit bekannteste Gesellschaft, gibt es seit 1926 (mit einer Unterbrechung von 1945-1953).