Flüge Chennai

Flughafen Chennai

Offizieller Name: Chennai International Airport

Adresse: Chennai/Madras Airport, Chennai 600027, Indien.

IATA-Flughafencode: MAA

Flüge vom Flughafen Chennai (MAA)

AbflughafenZielflughafenDatumAirlinePreis p. P.
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 14.02.2017 - 04.03.2017 Lowcost-Airline ab 438,24 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 14.02.2017 - 04.03.2017 Lowcost-Airline ab 438,24 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 14.02.2017 - 04.03.2017 Lowcost-Airline ab 438,24 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 14.02.2017 - 04.03.2017 Lowcost-Airline ab 438,24 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 05.03.2017 - 22.03.2017 Air Serbia ab 439,94 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 05.03.2017 - 22.03.2017 Air Serbia ab 439,94 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 05.03.2017 - 22.03.2017 Air Serbia ab 439,94 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 05.03.2017 - 22.03.2017 Air Serbia ab 439,94 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 17.01.2017 - 06.03.2017 Air Serbia ab 440,32 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 17.01.2017 - 06.03.2017 Air Serbia ab 440,32 Prüfen
München (MUC) Chennai (Madras) (MAA) 01.05.2017 - 01.06.2017 Oman Air ab 444,28 Prüfen
München (MUC) Chennai (Madras) (MAA) 01.05.2017 - 01.06.2017 Oman Air ab 444,28 Prüfen
München (MUC) Chennai (Madras) (MAA) 01.05.2017 - 01.06.2017 Oman Air ab 444,28 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 30.03.2017 - 10.04.2017 airberlin ab 449,64 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 30.03.2017 - 10.04.2017 airberlin ab 449,64 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 30.03.2017 - 10.04.2017 airberlin ab 449,64 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 30.03.2017 - 10.04.2017 airberlin ab 449,64 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 30.03.2017 - 10.04.2017 airberlin ab 449,64 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Chennai (Madras) (MAA) 30.03.2017 - 10.04.2017 airberlin ab 449,64 Prüfen
Düsseldorf (DUS) Chennai (Madras) (MAA) 05.03.2017 - 27.03.2017 airberlin ab 450,11 Prüfen

Informationen zum Flughafen Chennai

Flughafen Chennai – das Drehkreuz in Südostindien


Der Flughafen Chennai blickt auf eine lange Geschichte zurück. Im Jahr 1932 eröffnet, diente der Flughafen zuerst ausschließlich militärischen Zwecken. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verlor die militärische Luftfahrt an Bedeutung und der Chennai International Airport wurde 1952 der zivilen Verwaltungsbehörde übergeben. Das IATA-Kürzel des etwa 20 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums gelegenen Flughafens, MAA, bezieht sich auf Madras, den früheren Namen Chennais. Um den stetig wachsenden Verkehr bewältigen zu können, wurde 1985 ein neues Inlandsterminal eröffnet; die Erweiterung um ein Gebäude zur Abfertigung von internationalen Flügen erfolgte vier Jahre später. Ein neues Abfluggebäude zum internationalen Terminal konnte 2003 in Betrieb genommen werden. 2014 wurden 13.811.891 Passagiere am Flughafen Chennai abgefertigt; damit ist er nach Delhi, Mumbai und Bangalore der viertgrößte Flughafen Indiens. Die beiden Start- und Landebahnen verlaufen in einem spitzen Winkel zueinander, kreuzen sich jedoch nicht. Zurzeit wird ausschließlich die längere Piste genutzt, die in ungefähr ostwestlicher Richtung verläuft und mit einer Länge von 3658 Metern auch für die größten Maschinen ausreichend ist. Die Verlängerung und Wiederinbetriebnahme der anderen Bahn ist Teil eines großen Erweiterungsplans, für den die Bauarbeiten bereits begonnen haben. Im Jahr 2014 fanden 124.712 Flugbewegungen statt, ein Teil davon sind Frachtflüge. Mit einem Volumen von mehr als 300.000 Tonnen im Jahr 2014 ist der Chennai International Airport der bedeutendste Umschlagplatz für Luftfracht Südindiens.

Komfort und Service


Die beiden Terminals des Flughafens sind nach ehemaligen Chief Ministers des Bundesstaats Tamil Nadu benannt. Neben den zahlreichen Geschäften und Restaurants ist im Flughafengebäude auch eine Touristeninformation zu finden. Ein besonderer Service am Chennai International Airport ist das gekühlte Mineralwasser in umweltfreundlichen Pappbechern, das allen Gästen kostenlos angeboten wird. WLAN ist ebenso verfügbar wie Computerarbeitsplätze mit Internetanschluss. Spezielle Ruheräume sind vorhanden, und um Handys oder Smartphones aufzuladen, gibt es vor Ort Ladestationen. Für Gäste, die mit dem Pkw anreisen, stehen etwa 1000 Parkplätze auf dem Flughafengelände zur Verfügung. Die Fahrt vom Zentrum Chennais zum Flughafen dauert ungefähr eine halbe Stunde. Die Anreise mit der Eisenbahn ist auch bei schlechtem Wetter bequem, da der Weg von der Vorortbahn zum Flughafen vollständig überdacht ist. Seit mehreren Jahren wird der Verkehr am Chennai International Airport durch den Mangel an Sicherheitspersonal behindert. Bis 2014 waren 40-50 % der Stellen unbesetzt; die Kontrollen nach den indischen Sicherheitsbestimmungen nehmen deshalb vor Ort erheblich mehr Zeit in Anspruch, als nötig wäre.

Ein dichtes Streckennetz


Diverse Fluggesellschaften nutzen den Flughafen Chennai für nationale und internationale Flüge, auch von Deutschland aus gelangt man mit dem Flugzeug in die indische Metropole. Für Reisende ist besonders die Flugroute von Frankfurt nach Chennai interessant, die von der Lufthansa täglich bedient wird. Der ungefähr 7500 Kilometer lange Flug nach Chennai dauert im Durchschnitt 9 Stunden, wobei zu berücksichtigen ist, dass die indische Metropole in einer Zeitzone viereinhalb Stunden vor der Mitteleuropäischen Zeit liegt. Außer von Frankfurt wird die Route in Europa nur noch von Paris und London-Heathrow von Air India beziehungsweise British Airways bedient. Die wichtigsten internationalen Routen vom Flughafen Chennai waren 2011/12 Singapur mit 832.538 und Colombo mit 809.159 Passagieren. Auf der Strecke nach Frankfurt wurden in demselben Zeitraum 159.041 Fluggäste verzeichnet. Die wichtigsten Fluggesellschaften am Chennai International Airport sind IndiGo, Jet Airways und SpiceJet, die größtenteils Inlandsflüge anbieten. Neben den Passagierflügen gibt es auch mehr als 20 Linien, die Luftfracht befördern.