Flüge Dortmund

Flughafen Dortmund

Offizieller Name: Dortmund Airport 21

Adresse: Flughafen Dortmund, Flughafenring 11, Postfach 13 02 61, 44319 Dortmund

Telefon: (+49) 2 31 92 13 01

Lage: 10 km vom Zentrum Dortmund

IATA-Flughafencode: DTM

Website: http://www.dortmund-airport.de/

Flüge vom Flughafen Dortmund (DTM)

AbflughafenZielflughafenDatumAirlinePreis p. P.
München (MUC) Dortmund (DTM) 23.02.2017 - 24.02.2017 Lowcost-Airline ab 72,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 23.02.2017 - 24.02.2017 Lowcost-Airline ab 72,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 17.03.2017 - 20.03.2017 Lowcost-Airline ab 72,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 17.03.2017 - 20.03.2017 Lowcost-Airline ab 72,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 23.02.2017 - 24.02.2017 Lowcost-Airline ab 72,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 19.01.2017 - 21.01.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 17.03.2017 - 20.03.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 30.07.2017 - 01.08.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 13.01.2017 - 16.01.2017 Lowcost-Airline ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 17.02.2017 - 21.02.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 23.02.2017 - 24.02.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 21.02.2017 - 22.02.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 19.02.2017 - 20.02.2017 Germanwings ab 72,99 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 01.02.2017 - 01.02.2017 Germanwings ab 79,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 04.01.2017 - 09.01.2017 Lowcost-Airline ab 79,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 04.01.2017 - 09.01.2017 Lowcost-Airline ab 79,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 04.01.2017 - 09.01.2017 Lowcost-Airline ab 79,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 03.03.2017 - 05.03.2017 Germanwings ab 79,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 03.03.2017 - 04.05.2017 Germanwings ab 79,98 Prüfen
München (MUC) Dortmund (DTM) 04.01.2017 - 09.01.2017 Lowcost-Airline ab 79,98 Prüfen

Informationen zum Flughafen Dortmund

Der viertgrößte Verkehrsflughafen in Nordrhein-Westfalen: Flughafen Dortmund Airport 21


Der Flughafen Dortmund (DTM), dessen eigener Name Dortmund Airport 21 lautet, ist der viertgrößte Verkehrsflughafen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen. Das Flughafenareal liegt etwa 10 km östlich vom Dortmunder Stadtzentrum entfernt und befindet sich an der Stadtgrenze zu Unna und Holzwickede. Es besteht eine gute Verkehrsanbindung über die Autobahnen A1, A40, A44 und die Bundesstraße B1. Über die Autobahnabfahrt Holzwickede/Dortmund Flughafen gelangen Passagiere direkt zum Terminal, den Parkhäusern und den zahlreich zur Verfügung stehenden Parkplätzen. Der Flughafen Dortmund verfügt auch über eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Mit dem AirportExpress haben Reisende eine direkte Verbindung zum Dortmunder Hauptbahnhof. Von dort verkehren täglich zahlreiche Nah- und Fernzüge der Deutschen Bahn. Auch der Bahnhof Holzwickede ist vom Dortmunder Flughafen aus schnell mit dem AirportShuttle zu erreichen. Die Fahrtzeit zum Dortmunder Hauptbahnhof beträgt ohne Zwischenstopp etwa 25 Minuten, zum Bahnhof Holzwickede circa 6 Minuten. Für Fluggäste, die mit dem Taxi an- und abreisen möchten, steht am Flughafen Dortmund das Taxiunternehmen "Airport Taxi Dortmund" bereit. Neben normalen Taxifahrten bietet der Taxiservice auch Hol- und Bringfahrten, Kofferfahrten und einen Mietwagenservice an.

Die Entwicklung des Dortmunder Flughafens


Im Jahr 1960 landete auf dem heutigen Flughafenareal die erste Maschine. Sie gab den Startschuss für den zivilen Flugverkehr auf dem Dortmunder Flughafen. Damals noch mit Grünflächen als Landebahn ausgestattet, erhielt der Airport 21 bereits neun Jahre später die Erlaubnis zum Bau einer richtigen Start- und Landebahn. Im Jahr 1971 wurden auch die Nebeneinrichtungen ausgebaut. Ab 1973 siedelten sich regionale Fluggesellschaften an, die Charter-, Foto- und Rundflüge anboten. Auch heute wird der Flughafen Dortmund überwiegend von kleineren Flugunternehmen benutzt. Die zehn Gates und 13 Abstellpositionen des Airports sorgen jedoch dafür, dass inzwischen etwa 2 Millionen Fluggäste pro Jahr befördert werden (Stand: 2014). Eine Besonderheit des Airports ist das Einparken der Flugzeuge. Sehr große Maschinen werden mit ausgeschalteten Triebwerken rückwärts in die Parkposition geschoben, da sie sonst die Hindernisfreiflächen durchstoßen würden. Der Flughafen Dortmund ist Arbeitgeber für circa 1.100 Menschen (Stand: 2013). Es gibt 28 Check-In-Schalter und drei Gepäckbeförderungsbänder. Zudem stehen den Reisenden auf den drei Ebenen des Terminals zahlreiche gastronomische Einrichtungen und Shops zum Einkaufen zur Verfügung. Auf der obersten Ebene befindet sich auch eine Besucherterrasse, von der Fluggäste ab- und ankommende Flugzeuge beobachten können. Zu den weiteren Serviceangeboten des Airports zählen Wickelräume, Leihbuggys und Kofferwagen, WLAN und Geldautomaten. Der Dortmunder Flughafen ist wie alle internationalen Airports auf die gängigen Sicherheitsbestimmungen bedacht. Reisende sollten daher möglichst wenig Handgepäck mitführen und keine verbotenen Flüssigkeiten und Gegenstände beim Check-In dabeihaben. Informationen rund um die Sicherheit und die Gepäckvorgaben erhalten Passagiere vorab auf der Webseite des Flughafens.

Nationale und internationale Flüge


Am Flughafen Dortmund starten und landen derzeit elf Fluggesellschaften (Stand: 2014). Von London-Luton aus können Passagiere mit easyjet einen Flug nach Dortmund nutzen. Die Airline Germania bedient hingegen die Flugroute Dortmund - Palma de Mallorca. Mit Air Baltic fliegen Reisende den Flughafen Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom an, während Vueling das spanische Reiseziel Barcelona ansteuert. Flüge in osteuropäische Städte bietet die Fluggesellschaft Wizz Air an. Die Türkei wird von den Airlines SunExpress, Corendon Airlines und Onur Air angeflogen. Auch die Flugunternehmen Ryanair und Germanwings nutzen den Flughafen Dortmund, um verschiedene europäische Ziele wie München, Split oder Faro mit der deutschen Metropole zu verbinden.