Flüge Hamburg

Flughafen Hamburg

Offizieller Name: Hamburg International Airport

Adresse: Hamburg Airport, Flughafenstraße 1-3, 22335 Hamburg

Telefon: (+49) 4 05 07 50

Lage: 8 km nördlich vom Zentrum Hamburg

IATA-Flughafencode: HAM

Website: http://www.hamburg-airport.de

Flüge vom Flughafen Hamburg (HAM)

AbflughafenZielflughafenDatumAirlinePreis p. P.
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Lufthansa ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Lufthansa ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Swiss ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Klm Royal Dutch... ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Swiss ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Lufthansa ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Klm Royal Dutch... ab 0,02 Prüfen
Nürnberg (NUE) Hamburg (HAM) 17.01.2017 - 20.01.2017 Swiss ab 0,02 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 13.02.2017 - 15.02.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 27.02.2017 - 02.03.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen
Dresden (DRS) Hamburg (HAM) 07.02.2017 - 10.02.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 16.03.2017 - 19.03.2017 Lowcost-Airline ab 39,98 Prüfen
Dresden (DRS) Hamburg (HAM) 16.01.2017 - 18.01.2017 Lowcost-Airline ab 39,98 Prüfen
Dresden (DRS) Hamburg (HAM) 06.02.2017 - 07.02.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 16.03.2017 - 19.03.2017 Lowcost-Airline ab 39,98 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 27.02.2017 - 02.03.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen
Dresden (DRS) Hamburg (HAM) 16.01.2017 - 18.01.2017 Lowcost-Airline ab 39,98 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 16.03.2017 - 19.03.2017 Lowcost-Airline ab 39,98 Prüfen
Karlsruhe (FKB) Hamburg (HAM) 27.02.2017 - 02.03.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen
Dresden (DRS) Hamburg (HAM) 16.01.2017 - 18.01.2017 Eurowings ab 39,98 Prüfen

Informationen zum Flughafen Hamburg

Der Flughafen Hamburg für Fluggäste und Flugzeuginteressierte


Der als Heimatbasis von der Fluggesellschaft Hamburg Airways genutzte Flughafen Hamburg ist etwa 8,5 Kilometer vom eigentlichen Zentrum der Stadt entfernt. Wahlweise mit dem Mietwagen, dem Taxi oder mit der S-Bahn beziehungsweise mit einem der Busse des HVV ist die Innenstadt rasch erreicht. Bereits im Jahre 1911 eröffnet, ist dieser Airport der älteste Deutschlands. Vertreten sind am Airport Hamburg insgesamt 60 Airlines, die etwa 115 nationale sowie internationale Ziele anfliegen. In den zwei Terminals sind 108 Check-in-Schalter zu finden. Zwei Start- und Landebahnen gibt es auf dem 570 Hektar umfassenden Areal. Mit der Passagierzahl in Höhe von rund 13,7 Millionen im Jahre 2012 ist der Flughafen Hamburg der fünftgrößte Airport in Deutschland. Ungefähr 1.600 Kräfte sind direkt bei dem Flughafen beschäftigt, weitere 15.000 Kräfte indirekt über diverse Firmen.

Geschichtliche Fakten des Hamburger Flughafens


Anfang des Jahres 1911 erfolgte die Gründung der Hamburger Luftschiffhallen GmbH, die in den ersten Jahren fast ausschließlich von Luftschiffen genutzt wurde. Während des Ersten Weltkrieges diente die Luftschiffhalle militärischen Zwecken. Ab 1919 wurde der Flughafen wieder aufgebaut. 1929 konnte das erste Terminal in Betrieb genommen werden. Die Bezeichnung Hamburg Airport erhielt der Flughafen Hamburg im Jahre 1945 durch die Briten, deren Royal Air Force nach Kriegsende für den Flughafen zuständig war. Die Flugstrecke London – Amsterdam – Hamburg – Berlin war 1946 die erste Linienverbindung. Im Jahr 1955 nahm die Lufthansa den nationalen Flugbetrieb mit der Strecke nach München und den internationalen Flugbetrieb mit der Strecke nach New York auf. In den Jahren 1961 und 1969 konnten die notwendigen Erweiterungen des Flughafens Hamburg eingeweiht werden. Ein neues Abfertigungsgebäude kam 1980 und eine neue Charterhalle, die der Inlandsabfertigung dient, im Jahre 1982 hinzu. In den 1990er Jahren wurden Terminal 4 eröffnet und Terminal 3 renoviert. Anfang des 21. Jahrhunderts entstand der neue Terminal 2. Terminal 3 wich der Airport Plaza und Terminal 1 ist seither nur noch Veranstaltungsstätte.

Besonderheiten des Flughafens Hamburgs


Wer einen der zahlreichen Flüge nach Hamburg nutzt – beispielsweise einen Flug von Stuttgart nach Hamburg, der findet sowohl im Sicherheitsbereich als auch im öffentlichen Bereich eine gute Auswahl an Restaurants und Cafés vor. Mehrere Shops unterschiedlicher Art stehen in beiden Bereichen zur Verfügung, um beispielsweise noch ein Souvenir oder ein Kleidungsstück zu erwerben. Wer indes mehr sehen und erfahren möchte über den Hamburg Airport, sollte die Besucherterrassen und die Modellschau aufsuchen. Passagiere, die etwas für ihr körperliches Wohlergehen tun möchten werden am Flughafen Hamburg in Form eines Fitnesscenters in der Airport Plaza und einer Massage-Station bei Gate B 20 und Gate C fündig. Sofern Wartezeiten von mehreren Stunden anfallen, lohnt es sich, der Hamburger City einen Besuch abzustatten und die eine oder andere Sehenswürdigkeit in Augenschein zu nehmen.