Flüge Shenzhen

Flughafen Shenzhen

Offizieller Name: Shenzhen Airport

IATA-Flughafencode: SZX

Flüge vom Flughafen Shenzhen (SZX)

AbflughafenZielflughafenDatumAirlinePreis p. P.
Bremen (BRE) Shenzhen (SZX) 28.04.2017 - 28.05.2017 Klm Royal Dutch... ab 360,81 Prüfen
Bremen (BRE) Shenzhen (SZX) 28.04.2017 - 28.05.2017 Klm Royal Dutch... ab 360,81 Prüfen
Hamburg (HAM) Shenzhen (SZX) 18.03.2017 - 04.04.2017 Air France ab 363,18 Prüfen
Hamburg (HAM) Shenzhen (SZX) 18.03.2017 - 04.04.2017 Air France ab 363,18 Prüfen
Hamburg (HAM) Shenzhen (SZX) 18.03.2017 - 04.04.2017 Air France ab 363,18 Prüfen
Hamburg (HAM) Shenzhen (SZX) 18.03.2017 - 04.04.2017 Air France ab 363,18 Prüfen
Bremen (BRE) Shenzhen (SZX) 28.04.2017 - 28.05.2017 Air France ab 365,67 Prüfen
Bremen (BRE) Shenzhen (SZX) 28.04.2017 - 28.05.2017 Air France ab 365,67 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 18.01.2017 - 03.02.2017 Air France ab 380,12 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 18.01.2017 - 03.02.2017 Air France ab 380,12 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 18.01.2017 - 03.02.2017 Air France ab 380,12 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 06.03.2017 - 17.03.2017 Air France ab 380,34 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 06.03.2017 - 17.03.2017 Air France ab 380,34 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 06.03.2017 - 17.03.2017 Air France ab 380,34 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Shenzhen (SZX) 06.03.2017 - 17.03.2017 Air France ab 380,34 Prüfen
München (MUC) Shenzhen (SZX) 23.01.2017 - 01.02.2017 Air France ab 381,38 Prüfen
Düsseldorf (DUS) Shenzhen (SZX) 28.02.2017 - 09.03.2017 Air France ab 382,31 Prüfen
Hamburg (HAM) Shenzhen (SZX) 18.03.2017 - 04.04.2017 Klm Royal Dutch... ab 385,69 Prüfen
Hamburg (HAM) Shenzhen (SZX) 18.03.2017 - 04.04.2017 Klm Royal Dutch... ab 385,69 Prüfen
Bremen (BRE) Shenzhen (SZX) 28.04.2017 - 28.05.2017 Klm Royal Dutch... ab 390,85 Prüfen

Informationen zum Flughafen Shenzhen

Das Tor in die Zukunftsregion: Flughafen Shenzhen


Der internationale Flughafen Shenzhen Baoan im Süden Chinas liegt verkehrsgünstig im Nordwesten der Boomtown Shenzhen. Er ist mit dem Mietwagen in nur einer halben Stunde aus dem 30 km entfernten Stadtzentrum über die Stadtstraßen oder auch die Autobahn G 4 erreichbar. Neben Taxis gibt es zudem die Möglichkeit, über die Luobao Linie, die Metro der rasant wachsenden südchinesischen Metropole, den Flughafen in etwa 35 bis 40 Minuten zu erreichen. Ergänzt wird die hervorragende Anbindung durch 10 Airport Shuttle Buslinien und schließlich durch mehrere Busverbindungen zwischen den Sonderwirtschaftszonen Hong Kong und Shenzhen. Im direkten Einzugsbereich des Flughafens leben weit über 17 Millionen Menschen, von denen über 13 Millionen in der Zukunftsstadt Shenzhen zuhause sind, die heute zahlreiche Weltkonzerne, insbesondere der Informationstechnologie, beheimatet.

Architektur trifft Leistung


Markant und ausgesprochen ästhetisch wird man auf seinem Flug nach Shenzhen noch vor der Landung empfangen, denn der nach 4 Jahren Bauzeit am 28. November 2013 eröffnete Terminal 3, der die alten Terminals A, B und D ersetzt, ist innen und außen ein architektonisch-technisches Gemeinschaftskunstwerk der Architekten Massimiliano und Doriana Fuksas und des Bauingenieurs Jan Knippers. Das Gebäude hat eine Gesamtlänge von eineinhalb Kilometern und die geschwungene Form eines Mantarochens. Mit seinen 62 Flugsteigen und zahlreichen Serviceschaltern, Einkaufsmöglichkeiten und gastronomischen Angeboten auf 450.000 Quadratmetern ist er darauf ausgelegt, auch ein weiter steigendes Fluggastaufkommen zu bewältigen. Die Zahl von 36,27 Millionen Passagieren (Stand: 2014) wird sicher aufgrund des weiterhin ungebrochenen Wachstums der Technologiemetropole und ersten Sonderwirtschaftszone Chinas stetig neu übertroffen werden. Der im Oktober 1991 in Betrieb genommene Flughafen verfügt über zwei Landebahnen mit einer Länge von 3.400 und 3.800 Metern, die auch den Erfordernissen der neuesten Superliner und großen Frachtmaschinen genügen. Nicht zuletzt ist der Shenzhen Baoan International Airport als Luftfrachtflughafen von tragender Bedeutung für die Region und deren wirtschaftliche Entwicklung. So hat sich neben dem rasanten Anstieg der Passagiergastzahlen auch das Luftfrachtaufkommen in nur zehn Jahren auf 963.800 Tonnen (Stand: 2014) verdoppelt. Damit ist er in den Top 25 der internationalen Frachtflughäfen angekommen.

Ein Drehkreuz für Asien


Die Flugroute von Beijing nach Shenzhen wie auch die Verbindung von und nach Shanghai sind von besonderer Bedeutung für den Flughafen. Über China hinaus wird derzeit nur der asiatische Raum bedient. Die Liste der Flugziele außerhalb Chinas ist jedoch kurz und betrifft jeweils einen einzigen Flughafen in Japan, Singapur, Südkorea, Taiwan, Thailand und dem benachbarten Hong Kong. Lediglich in Indonesien werden mit Jakarta und Denpassar zwei Airports angeflogen. Dies erklärt auch, weshalb neben der dort ansässigen Fluglinie Shenzhen Airlines vornehmlich die zahlreichen chinesischen und einige asiatische Fluglinien starten und landen. Von den großen europäischen Linien sind hier nur Air France und KLM vertreten. Aufgrund der Kooperation der Shenzhen Airlines und der Lufthansa Cargo AG in der ebenfalls dort ansässigen Jade Cargo International, betreibt die Lufthansa Technik an diesem Standort ein Reparatur- und Wartungszentrum für den asiatischen Raum. Besucher der aufstrebenden Metropole können die Flugroute Frankfurt - Shenzhen über Peking wählen oder von München über Shanghai fliegen, um den Flughafen Shenzhen mit nur einem Zwischenstopp zu erreichen. Zu beachten ist dabei jedoch die Zeitverschiebung von MEZ +7. Die Sicherheitsbestimmungen für die Fluggäste und das Fluggepäck entsprechen dem internationalen Standard. Das gilt von der Gepäckgröße und -klassifizierung über die Einstufung gefährlicher Gegenstände bis hin zu den maximal 100 ml mitführbarer Flüssigkeiten.