Flüge Wien

Flughafen Wien

Offizieller Name: Vienna International Airport

Adresse: Flughafen Wien AG, Postfach 1, A-1300 Wien, Österreich

Telefon: (+43) 1 70 07 0

Lage: 18 km südöstlich vom Zentrum Wien

IATA-Flughafencode: VIE

Website: http://www.viennaairport.com/

Flüge vom Flughafen Wien (VIE)

AbflughafenZielflughafenDatumAirlinePreis p. P.
Berlin (SXF) Wien (VIE) 05.02.2017 - 13.02.2017 Easyjet ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 08.02.2017 - 10.02.2017 Lowcost-Airline ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 05.02.2017 - 13.02.2017 Easyjet ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 05.02.2017 - 12.02.2017 Easyjet ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 05.02.2017 - 12.02.2017 Easyjet ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 08.02.2017 - 10.02.2017 Lowcost-Airline ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 01.03.2017 - 01.03.2017 Easyjet ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 08.02.2017 - 10.02.2017 Lowcost-Airline ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 08.02.2017 - 10.02.2017 Lowcost-Airline ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 01.03.2017 - 01.03.2017 Easyjet ab 53,82 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 23.03.2017 - 28.03.2017 Easyjet ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 23.03.2017 - 28.03.2017 Lowcost-Airline ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 24.03.2017 - 28.03.2017 Lowcost-Airline ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 20.03.2017 - 28.03.2017 Easyjet ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 24.03.2017 - 28.03.2017 Lowcost-Airline ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 20.03.2017 - 28.03.2017 Easyjet ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 23.03.2017 - 28.03.2017 Easyjet ab 54,48 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 05.01.2017 - 08.01.2017 Lowcost-Airline ab 56,98 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 03.03.2017 - 06.03.2017 Lowcost-Airline ab 56,98 Prüfen
Berlin (SXF) Wien (VIE) 12.02.2017 - 14.02.2017 Lowcost-Airline ab 56,98 Prüfen

Informationen zum Flughafen Wien

Als Passagier auf dem Flughafen Wien


Als größter und wichtigster Airport Österreichs dient der Flughafen Wien sowohl Austrian Airlines als auch NIKI als Heimatbasis und als Drehkreuz. Der im Jahre 1954 eröffnete Flughafen ist etwa 18 Kilometer von der Wiener Innenstadt entfernt. Die Flughafenfläche misst 1.000 Hektar, auf der sich zwei Start- und Landebahnen sowie vier Terminals befinden. International von Bedeutung ist dieser Airport hinsichtlich des Flugbetriebes Richtung Osteuropa und Naher Osten. Zu finden sind am Flughafen Wien im Jahre 2013 insgesamt 71 Fluggesellschaften, die größtenteils international tätig sind. 22.165.794 Passagiere wurden im Jahr 2012 an den Flughafenterminals abgefertigt; die Zahl der Beschäftigten im Airport belief sich im selben Jahr auf 4.475 (die direkt bei dem Betreiber beschäftigt sind). Alles in allem sind es sogar etwa 20.000 Beschäftigte aus 230 Betrieben, die dem Airport ihre Beschäftigung verdanken. Der Flughafen ist somit ein wichtiger Arbeitgeber und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Vom Militärflugplatz zum Vienna International Airport


Im Mai 1938 nutzte die deutsche Luftwaffe das Gebiet in Schwechat als Militärflugplatz. Nach Übernahme des Flugplatzes durch die Briten im Jahre 1945 wurde die Royal Air Force Station Schwechat gegründet. In den folgenden Jahren wurde der Flugplatz auch von den Franzosen verstärkt genutzt. Nach Übernahme der Leitungsfunktion durch die Wiener Flughafenbetriebsgesellschaft konnte 1954 der zivile Flughafen Wien eröffnet werden mit zunächst nur einer Landebahn. Die zweite Start- und Landebahn wurde 1977 in Betrieb genommen. 1960 wurde das Abfertigungsgebäude eröffnet. Seit dem Jahre 1982 vermag die Flughafenautobahn genutzt zu werden, um vom Airport aus rasch weiterreisen zu können. 1986 wurden mit einem neuen Administrationsgebäude, neuen Frachtanlagen und einem weiteren EDV-Gebäude gleich mehrere Neubauten eröffnet. Das Pier-Ost-Terminal, das acht Fluggastbrücken umfasst, wird zwei Jahre später freigegeben. Nach Eröffnung des Terminals 1 im Jahr 1992 folgte die Eröffnung des Pier-West-Terminals (12 Flugastbrücken) im Jahre 1996. Seit 2012 sind die Terminals des Flughafens Wien umbenannt in Check-in 1, Check-in 1A, Check-in 2 und Check-in 3.

Unternehmungen am Flughafen Wien


Wer beispielsweise einen Flug von Berlin nach Wien buchen möchte, findet, ebenso wie von anderen deutschen Großstädten aus, ein umfangreiches Angebot an Flügen nach Wien vor. Langeweile kann auf dem Flughafengelände nicht aufkommen: Teilweise öffentlich zugänglich und teilweise nur von Passagieren aufzusuchen, gibt es am Airport ein gutes Sortiment an Geschäften, das vom Lebensmittelmarkt über Schmuckläden bis hin zu Boutiquen und Schuhgeschäften reicht. Ähnliches gilt für die knapp 40 gastronomischen Einrichtungen, die für jeden Geschmack das Passende bieten. In sämtlichen Check-in Bereichen stehen den Passagieren Lounges zur Verfügung, die von Passagieren mit den entsprechend verlangten Tickets, Membership- oder Kreditkarten kostenlos und von allen übrigen Fluggästen gegen Zahlung von 29 Euro zu nutzen sind. Um vom Flughafen Wien aus die 18 Kilometer in die City zurückzulegen, stehen Taxis, der City Airport Train und die Wiener S-Bahn zur Wahl.