Flüge Baltimore

Flughafen Baltimore

Offizieller Name: Baltimore Washington Intl. Thurgood Marshall

IATA-Flughafencode: BWI

Flüge vom Flughafen Baltimore (BWI)

AbflughafenZielflughafenDatumAirlinePreis p. P.
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 24.02.2017 - 23.03.2017 Lowcost-Airline ab 331,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 24.02.2017 - 23.03.2017 Lowcost-Airline ab 331,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 24.02.2017 - 23.03.2017 Lowcost-Airline ab 331,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 24.02.2017 - 23.03.2017 Lowcost-Airline ab 331,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 17.02.2017 - 06.03.2017 WOW air ab 331,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 18.01.2017 - 04.02.2017 WOW air ab 331,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 23.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 355,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 23.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 355,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 19.12.2016 - 04.02.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 15.03.2017 - 30.03.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 18.02.2017 - 03.03.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 20.01.2017 - 08.02.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Frankfurt am Main (FRA) Baltimore (BWI) 23.01.2017 - 29.01.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 19.12.2016 - 04.02.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 19.12.2016 - 04.02.2017 WOW air ab 355,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 22.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 371,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 22.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 371,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 22.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 371,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 22.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 371,98 Prüfen
Berlin (SXF) Baltimore (BWI) 22.01.2017 - 29.01.2017 Lowcost-Airline ab 371,98 Prüfen

Informationen zum Flughafen Baltimore

Nahe der Hauptstadt: Der Flughafen Baltimore


Der Flughafen Baltimore Washington International Thurgood Marshall (BWI) befindet sich rund 20 Kilometer von Baltimore, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Maryland. Auch für Reisende in die US-Hauptstadt Washington D.C. ist der Baltimore Washington International Thurgood Marshall ein geeigneter Zielflughafen. Der Regierungssitz liegt lediglich 45 Kilometer südlich des Airports. Der Flughafen Baltimore ist verkehrsgünstig gelegen. Die Interstates I-97 und I-695 passieren den Flughafen. Autofahrer, die von der I-95 aus Süden kommen, finden ebenfalls eine geeignete Abfahrt zum Flughafen. Dort stehen den Kraftfahrern über 31.000 Parkplätze zur Verfügung. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen die Reisenden mühelos zum Airport. Vier regionale Buslinien führen vom Flughafen sowohl ins Stadtzentrum von Baltimore als auch in die umliegenden Gemeinden. Auch der MARC Train ist ein zuverlässiges Verkehrsmittel und macht Station am Baltimore Washington International Thurgood Marshall. Mit dem Zug können die Reisenden nach Baltimore, oder aber auch nach Washington gelangen. Wer den Osten der USA mit dem eigenen Mietwagen erkunden möchte, findet am Flughafen eine Auswahl von zehn internationalen Autovermietungen. Zusätzlich bieten Taxiunternehmen und Shuttleservices eine bequeme Fahrt nach Downtown an.

Wo Luftfahrtgeschichte geschrieben wurde


Im Prinzip begann die Geschichte der Luftfahrt in Baltimore, noch bevor es Flugzeuge gab. Schon 1784 ist der Junge Edward Warren bei seinem Ballonflug über die Stadt hinweggeschwebt. Anfang des 20. Jahrhunderts entstand dann der erste Airport der Stadt. Auf Grund wachsender Nachfrage wurde 1947 mit dem Bau eines größeren Flughafens begonnen. Damals noch unter dem Namen Friendhsip International Airport, nahm der Flughafen 1950 seinen Betrieb auf. Anfang der 1970er Jahre wurden umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen an allen Flughäfen im US-Bundesstaat Maryland durchgeführt. So wurde aus dem kleinen Friendship International Airport der Baltimore Washington International Thurgood Marshall Airport, ein großer Flughafen mit drei Terminals. Auch in den Folgejahrzehnten wurde der Flughafen immer wieder erweitert und die alten Start- und Landebahnen modernisiert. Heute ist der Flughafen Baltimore einer der geschäftigsten Airports der USA. Nicht nur für die Flugreisenden an der Ostküste ist der Airport von großer Bedeutung. Knapp 10.000 Menschen finden hier eine Anstellung in den verschiedensten Bereichen wie Verwaltung, Sicherheit und Service (Stand: 2013). Neben der Passagierabfertigung wird den Gästen einiges geboten. So informiert eine Ausstellung zwischen den Flughallen B und C über den namensgebenden Zivilrechtler Thurgood Marshall. Außerdem präsentiert sich im Untergeschoss des Flughafens das historische Benson Hammond House im griechischen Stil und lädt zu einer architektonischen Erkundungstour.

Ohne Zwischenstopp nach Baltimore


Drei Terminals und mehrere Flughallen verteilen sich auf dem Flughafen Baltimore. BWI ist ein wichtiger Flughafen für zahlreiche Airlines wie jetBlue, Condor, American Airlines, British Airways und Air Canada. Von diesem Flughafen starten 63 Nonstop-Verbindungen innerhalb der USA. Dabei ist der Flug nach Atlanta die beliebteste Strecke. Insgesamt checken am Flughafen Baltimore jährlich 22,5 Millionen Reisende (Stand: 2013) ein und aus, was einem täglichen Passagieraufkommen von gut 60.000 Menschen entspricht. Reisende aus Deutschland können den Flug nach Baltimore von vielen großen Städten antreten. Für Geschäftsreisende lohnt sich beispielsweise die Flugroute von Frankfurt nach Baltimore. Die schnellsten Verbindungen benötigen für die Strecke knapp zwölf Stunden. Auch von Berlin, Düsseldorf und Köln sind ähnliche Flugverbindungen verfügbar. In Baltimore angekommen, beträgt die Zeitverschiebung -6 Stunden MEZ. Die Sicherheitsbestimmungen am Airport entsprechen den international geltenden Standards. So dürfen Flüssigkeiten im Handgepäck ein Volumen von 100 Millilitern nicht überschreiten. Auch spitze und gefährliche Gegenstände dürfen nicht im Handgepäck verstaut werden.